Mittwoch, 22. August 2012

"Vereidigt!": OB Dr. Schröter nahm gestern den drei neu gewählten Dezernenten den Amtseid ab

(lsn / rana) - Die drei neu gewählten Dezernenten dr Stadt Jena legten am gestrigen Dienstag, den 21. August 2012, ihren Amtseid im Dienstzimmer des Oberbürgermeisters ab.

"Ich freue mich auf die Arbeit mit dieser Dezernentenriege und bin mir sicher, dass die erfolgreiche Entwicklung Jenas weitergeführt werden kann", sagte Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter. Denn die Beigeordneten gestalten die Politik in der Stadt erheblich mit.

Frank Schenker (CDU), der Dezernent für Familie, Bildung und Soziales, nannte als wichtigste Aufgabe, die strukturellen Fragen der Kapazitäten für Kindergärten und Schulen lösen zu müssen. Zudem gelte es, auf Inhalte und Qualität in der Bildung zu achten. Wichtige Aufgaben seien weiterhin die Integration von Behinderten in der Arbeitswelt und die Gestaltung des Lebens für die Senioren der Stadt.

Der für Finanzen, Bürgerservice und Sicherheit verantwortliche Dezernent Frank Jauch (SPD) startet am 1. September 2012 bereits in seine dritte Amtszeit als Dezernent. Er werde alles dafür tun, dass die Schuldenuhr auch weiter rückwärts laufe. Vielleicht sei die Entschuldung der Stadt vor dem Jahr 2024 zu schaffen, möglicherweise müsse die Geschwindigkeit aber auch gedrosselt werden, wenn wichtige Investitionen nötig seien. Jauch sagte, er sei optimistisch, dass Jena die großen Projekte wie etwa die Bebauung von Eichplatz und Inselplatz schaffe ebenso wie die Vorhaben in Sachen Schulneubau.

Neu in der Runde als Beigeordneter des Jenaer Oberbürgermeisters ist Denis Peisker (Bündnis 90/Die Grünen), der sein Amt als Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt allerdings erst am 1. Februar des kommenden Jahres antreten wird. Auch für ihn ist die Fortschreibung des Schulnetzplanes eine wichtige Aufgabe. Er betrachte die Stadtentwicklung als einen fortlaufenden Prozess, der auf viele Bereiche übergreife, der Facetten wie die Bebauung der Plätze, Schaffung von Wohnraum und vieles Andere beinhalte. "Ich bin nun ein Teil der Dezernentenmannschaft und möchte diese Mannschaft bereichern", sagte er.

1 Kommentar:

Tobias N. hat gesagt…

Na, wer da nicht Beigeordnete unterscheiden konnte (und Fotos stiebitzte) http://lichtstadt.blogspot.de/2012/05/die-stadt-jena-sucht-neue-dezernenten.html - vgl. den Beitrag auf Jenapolis http://www.jenapolis.de/2012/05/stadt-jena-sucht-neue-dezernenten/